Der Schwanz

Der Schwanz

Es war einst eine Maus, der biss eine Katze den Schwanz ab und spielte damit. „Katze, gib mir meinen Schwanz zurück“, fluchte die Maus. „Nur gegen ein wenig Milch“, erwiderte die Katze. Die Maus lief zur Kuh und bat um etwas Milch. „Nur gegen frisches, saftiges Gras“, antwortete die Kuh. Die Maus sah einen Bauern, der seine Wiese mähte, und erbat sich etwas Gras. „Nur gegen Wasser für meinen Acker“, brummelte der Bauer. Die Maus lief zum Brunnen und bat um Wasser. „Hol den Maurer, du siehst doch, dass ich kaputt bin“, sagte der Brunnen, „hol ihn, und ich gebe dir Wasser.“ Die Maus lief zum Maurer, doch der wollte eine Ziege. Die Maus traf einen Hirten und bat um eine Ziege; „nur gegen einen Hirtenhund“, war die Antwort. Die Maus ging zum Hundefänger, doch der wollte Speck.

Die Maus stahl eine Speckschwarte und brachte das Gewünschte, erhielt einen Hund, brachte ihn zum Hirten, erhielt eine Ziege, die sie flugs zum Maurer brachte, der den Brunnen reparierte. Dieser gab dem Acker Wasser, der Bauer der Maus das Gras, das der Kuh gut schmeckte und die sich mit Milch bedankte, die die Maus der Katze brachte, die daraufhin den Schwanz herausrückte.

Die Maus ging zum Schmied und bat, den Schwanz wieder anzuschmieden. Der Schmied willigte ein, legte Schwanz und Maus auf den Amboss und schlug mit dem großen Schmiedehammer zu.
Ende.